CAD/CAM: Open Mind auf der Fakuma

Die Open Mind Technologies AG stellt auf der Fakuma in Friedrichshafen vom 17.–21. Oktober 2017 die Version 2018.1 ihrer CAM-Suite Hypermill vor. Ein besonderer Fokus der Präsentation am Stand 1112 in Halle A1 der internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung ist das Performance-Paket Hypermill Maxx Machining.

Große Spanvolumina und hohe Ansprüche an Oberflächenqualität gepaart mit Zeitdruck machen Formenbauer zu einer Gruppe von Anwendern, die besonderen Wert auf eine Optimierung der Zerspanung durch intelligente CAM-Strategien legen. Das Performance-Paket Hypermill Maxx Machining verspricht einen echten Effizienzsprung mit seinen drei Modulen für das Schruppen, Schlichten und Bohren. Anwender erzielen mit den CAM-Strategien regelmäßig Zeiteinsparungen von bis zu 90 Prozent beim Schlichten und bis zu 75 Prozent beim Schruppen.

Tangentiales Ebenenschlichten: bis zu 90 Prozent Zeitersparnis

Ebenen, Verbindungsflächen und Verrundungen – diese Geometrien machen meist mehr als 70 Prozent einer Form aus. Diese konventionell mit Kugel- oder Radienfräsern in sehr feinen Schritten „abzuzeilen“ dauert sehr lang. Die Alternative von Open Mind: das tangentiale Ebenenschlichten mit konischen Tonnenfräsern. Der große Radius der Tonnenform wird dabei genutzt, um bei gleicher Rautiefe größere Bahnabstände mit optimaler Anstellung wählen zu können. Unternehmen, die auf die effizienten Schlichtstrategien des Performance-Pakets setzen, profitieren gleich mehrfach durch optimale Oberflächenqualitäten, reduzierte Bearbeitungszeiten und hohe Werkzeugstandzeiten. 

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags