Messtechnik: Flexible Prüfung kleiner Werkstücke

Hexagon Metrology baut Leitz Reference Produktlinie für hochpräzise Messungen aus: Neue Größenausführung der Messmaschine erlaubt flexible Prüfung von kleinen Werkstücken mit engen Toleranzen. Das Unternehmen, einer der führenden Anbieter von Messlösungen, hat eine neue Rahmengröße für seine Palette an hochpräzisen Koordinatenmessmaschinen angekündigt. Die Leitz Reference HP 7.7.5 ist eine Kompaktlösung, die vor allem für die Messung von kleinen Werkstücken mit engen Toleranzen geeignet ist.

Im bewährten Design der Leitz Reference Produktlinie und mit einem Messbereich von 700 x 700 x 500 mm bietet die Leitz Reference HP 7.7.5 den geringen Grad an Messunsicherheit, den Präzisionsfertiger benötigen. Standardmäßig mit dem Hexagon Metrology HP-S-X3 Scanning-Messkopf ausgestattet, kann die Messmaschine mit Tasterkonfigurationen von bis zu 360 mm Länge und 150 g Gewicht betrieben werden.

"Die Leitz Reference HP 7.7.5 verfügt über die gesamte Technologie, die dieser Produktlinie ihre typische Genauigkeit, Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit verleiht", erklärt Ingo Lindner, Produktmanager für stationäre KMG bei Hexagon Metrology. "Durch ihre kompakte Größe braucht die Maschine wenig Platz, bietet dabei aber trotzdem ein riesiges Anwendungspotenzial quer durch unterschiedlichste Branchen."

Als Universalmesssysteme können die Maschinen der Leitz Reference Produktlinie während des Fertigungsprozesses verschiedene Aufgaben erfüllen. So profitiert der Kunde von einer effizienten Mehrzwecklösung, ohne dabei Kompromisse hinsichtlich der Genauigkeit eingehen zu müssen. In Kombination mit den Messsoftwares PC-DMIS und QUINDOS kann diese Produktlinie auch zur Verzahnungsmessung eingesetzt werden.

Die neue Leitz Reference HP 7.7.5 kann ab sofort bei den Niederlassungen und Partnern von Hexagon Metrology bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab Mai 2015.

RSS Feed

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags