Autodesk und mh-software

Die beiden CAD-Anbieter kündigen eine Zusammenarbeit an, die die Datenaustausch zwischen den jeweiligen Softwarelösungen verbessern soll.

Der Hersteller von CAD Softwarelösungen Autodesk und die Karlsruher mh-software GmbH, Entwickler von Berechnungsprogrammen rund um die Haustechnik, arbeiten an der Möglichkeit einer Anbindung ihrer Softwarelösungen. So soll zukünftig ein Datenaustausch zwischen den Programmen von mh-software und der Haustechniklösung AutoCAD MEP von Autodesk realisierbar sein. Ziel ist es, Planern den flexiblen Einsatz beider Lösungen sowie einen einfachen Transfer von Informationen zu gewährleisten. Die vielfältigen Möglichkeiten von AutoCAD MEP, detaillierte Konstruktionen zu erstellen, sollen in Verbindung mit den leistungsfähigen Vorplanungs-, Berechnungs- und Analysewerkzeugen von mh-software den Projektplanungsablauf deutlich beschleunigen.

"Durch die Zusammenarbeit mit hoch spezialisierten Analysepartnern lässt sich unsere Strategie ‚Visualisieren, Simulieren, Analysieren' mit dem für unsere Kunden bestmöglichen Ergebnis umsetzen", erläutert Christian Weiss, Marketing Manager AEC von Autodesk. "So zielt die Kooperation mit der mh-software GmbH vor allem darauf ab, den lokalen Bedürfnissen und Anforderungen unserer Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz optimal gerecht zu werden."

Weitere Informationen: www.autodesk.de; www.mh-software.de 

RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags