Zentrale CAQ-Software sorgt für Verbindung von Bauteilen

Die CAQ-Software QS-Torque sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen und sichert die Qualität des Gesamtprodukts durch statistische Auswertungen. Die Anwendung von CSP GmbH & Co. KG ermöglicht eine durchgängige Beurteilung von Prozess- und Maschinenfähigkeit.

QS-Torque bildet den Verbindungsprozess von der Entwicklung über die Planung bis hin zur Produktion und Instandhaltung übersichtlich ab und fungiert als zentrales Tool für alle Abteilungen. Statistische Auswertungen aus unterschiedlichen Quellen stehen den Anwendern dabei für die Prozessauswertung in QS-Torque zur Verfügung. Prüfgeräte wie beispielsweise Prüfschlüssel liefern alle Daten über die Prozessprüfung. Die Ergebnisse einer Werkzeugprüfung können von den Prüfbänken aus der Produktion an QS-Torque übertragen werden. Diese Daten nimmt die unternehmensweit erreichbare Datenbank von QS-Torque auf. Anwender können die Informationen auswerten und sehen so auf einen Blick, ob das angestrebte Niveau der Verbindungselemente erreicht ist. Daraus resultieren gegebenenfalls Nacharbeiten oder Anpassungen am Werkzeug, um die Qualität jederzeit zu sichern. Über einen Datenabgleich zwischen den mobilen Prüfbänken und der zentralen Datenbank weist QS-Torque direkt in der Produktion auch auf routinemäßig anstehende Werkzeugprüfungen hin.

"Ein System für alle Verbindungstechniken – das bietet für die Anwender einen enormen Nutzen", sagt Hermann Pellkofer, Geschäftsführer von CSP und Produktverantwortlicher für QS-Torque. "Mit QS-Torque können fertigende Unternehmen jederzeit beurteilen, ob Verbindungen korrekt ausgeführt sind – und das von jedem PC im Unternehmen. Nur so können die hohen Qualitätsanforderungen an die Verbindungstechnik sichergestellt werden." Alle Hersteller werden von der Software unterstützt. Die Unternehmen können somit mit einer einzigen Software den kompletten Prozess auswerten und nicht mehr mit verschiedenen Insellösungen arbeiten. Alle Abteilungen wie Entwicklung, Planung, Produktion und Instandhaltung können QS-Torque nutzen und so die Qualität des Produkts verbessern:

 Die Entwicklung trägt Stammdaten durch Import oder Neuanlage in QS-Torque ein und legt Parameter oder andere Vorgaben beispielsweise für eine Verschraubung fest. Werkzeuge und Prüfgeräte stellt die Planungsabteilung als Grundlage für die weitere Qualitätssicherung zur Verfügung. Anhand dieser Informationen prüfen Produktion und Instandhaltung regelmäßig während des Fertigungsvorgangs die Werkzeuge und den Prozess. Alle Ergebnisse, die dabei entstehen, werden nach Auslesen des Geräts in der zentralen Datenbank gespeichert und können für Auswertungen von allen Abteilungen genutzt werden. Anhand eines in QS-Torque eingetragenen Zeitintervalls untersucht die Instandhaltung die Maschinenfähigkeit und führt Wartung, Kalibrierung und Reparatur der Werkzeuge und Prüfgeräte durch.

 QS-Torque unterstützt in der Verbindungstechnik neben der Schraubtechnik auch Nieten, Kleben und weitere Prozesse. Mit zusätzlichen Modulen können geprüfte Kurvendaten noch detaillierter betrachtet werden. Aufgrund der zentralen Datenhaltung ist QS-Torque sehr leicht in bestehende Backup-Konzepte zu integrieren.

Weitere Informationen: www.csp-sw.de

 

RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags